Aktive Messgeräte

Vermietung elektronischer Messgeräte

Das Radon-Messgerät vom Typ Airthings Home dient für Überblickmessungen zur Bestimmung der mittleren Radonkonzentration in der Raumluft von privat genutzten Räumen. Der Vorteil dieser Geräte ist, dass bereits während der laufenden Messung kontinuierlich ein Messwert abgelesen werden kann. Wir empfehlen eine Messung von mindestens 4 Wochen Dauer in der Heizperiode, um einen Überblick darüber zu bekommen, ob ein Radonproblem vorliegt. In dieser Zeit kann nach einer Woche der Raum gewechselt werden.

Der Transport von Radon aus dem Erdreich in ein Gebäude wird in den meisten Fällen durch den sogenannten „Kamineffekt“ verursacht. In der Heizperiode bewirkt warme Luft, die im Haus aufsteigt, in den unteren Stockwerken und vor allem im Keller einen kaum spürbaren Unterdruck von wenigen Pascal, der eine Sogwirkung auf Radon ausübt, sodass kalte, radonhaltige Bodenluft in das Hausinnere gesaugt wird.  Eine Messung in der Heizperiode liefert einen oberen Schätzwert für den Jahresmittelwert der Radonkonzentration. Messungen außerhalb der Heizperiode besitzen aufgrund des fehlenden Kamineffektes nur eine sehr eingeschränkte Aussagekraft und sind daher nicht zu empfehlen.

Aus verwaltungstechnischen Gründen werden die elektronischen Radon-Messgeräte vom Dosimetrieservice der Mirion Technologies (AWST) GmbH verliehen. Einen Bestellschein finden Sie hier. Jedem Messgerät liegt eine ausführliche Anleitung zur Durchführung einer Messung bei. Der Mietpreis für 4 Wochen beträgt 55,87 EUR (inkl. Versandkosten und MwSt.). Der Preis für jede weitere Woche beträgt 11,90 EUR.

Hinweise:

Für eine Radonbewertung von Arbeitsplätzen sind diese Geräte nicht geeignet, da die Dauer der Messung nach §155 der Strahlenschutzverordnung 12 Monate betragen muss und auch kein schriftlicher Ergebnisbericht erstellt wird.

Für eine genauere Bestimmung der Radonkonzentration und einer größeren Anzahl von Räumen empfehlen wir unsere passiven Radonexposimeter, die für mehrere Monate ausgelegt werden. Sie erhalten einen schriftlichen Ergebnisbericht und bei einer Messung über 12 Monate können sie bei Unterschreiten des Referenzwertes von 300 Bq / m3 ein Zertifikat erwerben.